Schwerpunkt für Konservative Gynäkologische Onkologie

Leiter: Univ.Prof.Dr. Edgar Petru
Tel:  +43(316) 385 - 14196 Fax: +43(316) 385 - 13061
em@il: gynoncol.obgyn@medunigraz.at

Bei den Aufgaben des Schwerpunkts ist vor allem die Durchführung der zytostatischen Chemo-, Hormon- und Immuntherapie nach modernsten Methoden und den neuesten Behandlungsstrategien hervorzuheben.

Kleinere diagnostische und therapeutische Eingriffe und die Nachsorge der onkologischen Patientinnen ermöglichen gemeinsam mit anderen Einrichtungen der Klinik eine umfassende Betreuung der Patientinnen unter Berücksichtigung von diagnostischen, therapeutischen und auch psychologischen Aspekten.

Nicht zu vergessen sind die studentische Lehre, ärztliche Ausbildung und Weiterbildung von Fachärzten.


Aufgaben des Schwerpunkts

  • konservative Behandlung gynäkologisch-onkologischer Patientinnen
  • Durchführung von kleineren diagnostischen und therapeutischen Eingriffe wie Konisationen, Exzisionen, Biopsien
  • Nachsorge und Betreuung von onkologischen Patientinnen
    Lehre und Ausbildung im oben genannten Fach

 

Service: Fachinformationen - S3-Leitlinie 2013 zum Ovarialkarzinom

Eine S3-Leitlinie stellt die höchste Evidenz-basierte Leitlinie dar. Sie wurde primär von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe initiiert und von der Deutschen Krebshilfe finanziert.
Heuer war zum ersten Mal ein Mitglied der Österr. Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe eingeladen, um an der Erstellung als stimmberechtigtes Mitglied der S3-Leitlinienkommission aktiv mitzuwirken.
Noch dazu war es dieses S3-Kommissionsmitglied ein Angehöriger der Univ. Frauenklinik der Medizinischen Universität Graz (Univ. Prof. Dr. Edgar Petru)

S3-Leitlinien zum Download im pdf-Format:

Letzte Aktualisierung: 07.08.2015