Endometriose

Bei Endometriose findet sich Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) außerhalb der Gebärmutter, zum Beispiel an den Eierstöcken oder Eileitern. Die Erkrankung macht sich meist durch starke Schmerzen während der Regelblutung bemerkbar, mitunter auch durch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang. Endometriose kann zu Veränderungen an den Fortpflanzungsorganen und zu Verwachsungen in der Bauchhöhle führen, die eine Empfängnis und eine Schwangerschaft erschweren können.

In vielen Fällen können durch die Behandlung von Endometriose mittels Bauchspiegelung die natürliche Fruchtbarkeit wieder hergestellt beziehungsweise die Erfolgsaussichten für nachfolgende Kinderwunschbehandlungen verbessert werden.

Schmerzen bei der Regelblutung (Dysmenorrhoe) und/oder beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie) sollten grundsätzlich im Rahmen einer ausführlichen Untersuchung und mittels dynamischer Ultraschalldiagnostik abgeklärt werden.

 

 

 

zurück zur Auswahl weiter: Myome

 

Letzte Aktualisierung: 18.01.2017