Myome

sind gutartige Muskelknoten der Gebärmutter und können - abhängig von ihrer Lage und Größe - die Befruchtung und Einnistung behindern oder zu Fehlgeburten führen.

Eine sorgfältige Ultraschall-Untersuchung (ggf. 3D Ultraschall) erlaubt eine Einschätzung der Bedeutung von Myomen auf die Fruchtbarkeit im konkreten Fall.
In manchen Fällen müssen Myome im Rahmen einer Operation (Bauchspiegelung und/oder Gebärmutterspiegelung) entfernt werden.

 

zurück zur Auswahl weiter: Fehlbildungen der Gebärmutter

 

Letzte Aktualisierung: 16.01.2017