Veränderungen an der Gebärmutterschleimhaut

​Die Gebärmutter (Uterus) ist im Inneren mit Schleimhaut (Endometrium) ausgekleidet.

Das Endometrium spielt eine zentrale Rolle für die Einnistung eines Embryos.
Veränderungen wie Schleimhautwucherungen (Endometriumpolypen), Verwachsungen (Synechien), Muskelknoten unter der Schleimhaut (Submuköse Myome) und Gebärmutterfehlbildungen können das Entstehen sowie den Verlauf einer Schwangerschaft stören.

 

 

zurück zur Auswahl weiter: Endometriose

 

Letzte Aktualisierung: 16.01.2017